Über mich

Ich finde es toll, dass du hier gelandet bist und erstmal diese Zeilen liest

Schon in meiner frühen Kindheit wurde ich von der Schwarz-Weißfotografie gefesselt. Damals in der Slowakei, wo ich aufwuchs, drückte mein Vater mir als 12-Jähriger meine erste Kamera in die Hand und sagte: „Junge, mach das Beste draus!“.

Seit diesem Tag wusste ich über meine Bestimmung Bescheid.

Die Art der Schwarz-Weißfotografie und die Magie der damals eigenen aufwendigen Film- und Fotoentwicklungen hat mich jahrelang gefesselt. Seitdem ist viel passiert: aus Schwarz-Weiß wurde Farbe, aus Analog wurde Digital. Diese Möglichkeiten machten vieles einfacher. Ich finde aber, in dieser Epoche ging auch vieles verloren: Massenknipserei hat die Welt erobert, die Kostbarkeit einer einzelnen Fotografie, die man in eigenen Händen hält, gibt es kaum noch.

Für mich war Fotografie immer ein Gefühl. Eine Emotion, die für immer festgehalten werden soll. Besonders in der Hochzeitsfotografie, wo auf anspruchsvollste Art Porträt, Landschaft und Reportage vereint wird. Diese Art der Fotografie ist für mich die größte Herausforderung. Und genau diese Herausforderung macht mir einfach so tierisch Spaß. Auf Sylt, wo ich vor einigen Jahren als professioneller Fotograf anfing, entdeckte ich diese Lücke, die ich genau mit meiner Art der Fotografie fülle. Vielleicht wird die Chemie auch zwischen uns stimmen und wir werden zusammen auch ein weiteres


AWARDS

In den letzten Jahren hat sich die Hochzeitsfotografie von Grund auf sehr viel verändert

und es freut mich sehr, dass weltweit eine immer größere Gemeinschaft von Hochzeitsfotografen entsteht, die beweist, das Hochzeitsfotografie alles anderes als langweilig sein muss.

Diese „Neue Generation“ zeigt wie kreativ, innovativ und mutig Hochzeitsfotografie sein kann, wo Fotojournalismus, Porträtfotografie und Landschaftsfotografie auf authentische und originelle Art und Weise vereint wird. Und internationale renommierte Organisationen wie  ISPWP, FEARLESS PHOTOGRAPHERS und MYWED zeigen, wo der Hammer hängt.

Für mich ist die Mitgliedschaft in diesen Organisationen eine ständige Motivation, bessere Bilder zu machen, neue Wege zu suchen und letztendlich geht es mir auch viel mehr darum, einfach ein besserer Mensch zu sein. Und am Ende haben alle was davon!